Studierende über 30 Jahre: Die gesetzliche Krankversicherung wird teurer

Mit dem Ende des Semesters, in dem du 30 Jahre alt wirst, endet für dich als Student die Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung, sofern sie nicht im Einzelfall verlängert werden kann. Stattdessen kommt es nun zu einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung. Dies bedeutet für das darauf folgende Semester eine Erhöhung des Beitrags auf ca. 160 € (abhängig vom GKV-Zusatzbeitrag) pro Monat inklusive Pflegeversicherung.

Als Alternative hierzu ermöglicht dir die private studentische Krankenversicherung eine Mitgliedschaft bis zum Alter von 35, wobei die Beiträge deutlich unter denen der gesetzlichen Krankenkassen liegen.

Mit einem kostenlosen Beitragsvergleich kannst du deinen Tarif der privaten Krankenversicherung unverbindlich berechnen lassen.

Du bist älter als 30 Jahre

Eine weitere Altersgrenze wird regelmäßig mit dem 30. Geburtstag überschritten (Ausnahmefälle). Für ältere Studienanfänger ist nicht nur eine beitragsfreie Familienversicherung ausgeschlossen - dies bereits ab dem 25. Geburtstag -, sondern auch eine studentische gesetzliche Krankenversicherung zu einem Beitrag von monatlich 78 €, da auf diese nur bis zum 30. Geburtstag ein Anspruch besteht. Stattdessen werden ältere Studienanfänger in der gesetzlichen Krankenversicherung als freiwilliges Mitglied eingestuft. Je nach Krankenkasse liegt der monatliche Beitrag bei ca. 160 € (abhängig vom GKV-Zusatzbeitrag). Du solltest beachten, dass eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse nur möglich ist, wenn ein direkter Übertritt aus einer gesetzlichen Krankenkasse vorliegt.

Anders als die gesetzliche gilt die private studentische Krankenversicherung bis zum 35. Geburtstag. Zudem liegen hier die Beiträge erheblich unter denen der gesetzlichen Krankenkassen.

PKV für Studenten

  • Deutlich bessere Leistungen als in der GKV
  • Es erfolgen keine Arzneimittelzuzahlungen
  • Keine Festzuschüsse bei Zahnersatz
  • Es existieren keine Einkommensbegrenzungen
  • Ausbildungstarife nur für die Zeit des Studiums
  • Du erhälst einen BAföG-Zuschuss zur PKV
  • Rückkehr in die GKV nach dem Studium