Studentenjobs der etwas anderen Art

Veröffentlicht am 17.03.2016

Diejenigen, die etwas außerhalb des Hörsaals erleben wollen, sollten nicht nur aus Geldgründen über einen Job neben dem Studium nachdenken. Kellner, Flyer-Verteiler oder Aushilfe im Einzelhandel - das sind die Klassiker unter den Studentenjobs. Wem das zu langweilig ist und wer über den Tellerrand schauen möchte, der kann sich im Folgenden von unseren „ungewöhnlichen“ Nebenjobs inspirieren lassen.

Studentenjobs der etwas anderen Art

Dolmetschen

Hier ist nicht das Dolmetschen von Englisch, Deutsch, Französisch oder Spanisch gemeint. Nein, vor allem wer ausgefallene Sprachen beherrscht, wird gesucht. Kannst du zum Beispiel Sprachen wie Swahili oder Bengali - dann bist du bei den Übersetzerbüros sehr gefragt. Je seltener die Sprache, desto höher die Nachfrage nach Übersetzern.

Maskottchen

Wer kennt nicht das typische Maskottchen im Stadion, im Phantasialand oder auf dem Kindergeburtstag. Sei es Biene Maja, Mickey Mouse oder das Currywurstkostüm für die Vermarktung einer neuen Pommesbude - bei den Kostümen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer sich darüber freut, anderen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, für den ist dieser Studentenjob eine gute Wahl.

Tatortreiniger

Sonntags um 20:15 Uhr, wird der Fernseher eingeschaltet und es läuft…..der Tatort. Wie wäre es, wenn du selbst Teil eines echten Tatorts wirst! Klingt skurril, aber ist tatsächlich möglich - als Tatorteiniger. Man wird zu unterschiedlichen Einsätzen gerufen und beseitigt Rückstände oder Verschmutzungen des Tatorts. Sicherlich kein Job für schwache Nerven, dafür einer mit Nervenkitzel. Mittlerweile gibt es den Tatortreiniger sogar als Berufsausbildung.

Schlangensteher

Ja, es geht noch verrückter. Der Schlangensteher ist besonders in den USA sehr beliebt. Wie der Name schon verrät, steht man für andere Personen in der Schlange, die sich das Warten ersparen wollen oder zeitlich verhindert sind. Je nach dem für was angestanden wird, Konzertkarten oder das neuste Handymodell, lassen die Auftraggeber schon mal eine größere Summe springen.

Bestatteraushilfe

Ähnlich wie beim Tatortreiniger übernimmt man als Aushilfe bei einem Bestatter Aufgaben wie zum Beispiel Särge tragen, dekorieren oder aber auch Trauernde in Empfang nehmen. Sicherlich nicht Jedermanns Geschmack, aber dennoch eine Thematik, die uns alle betrifft.

Einmal Trauzeuge

Auch wenn dies ein eher seltener Nebenjob ist - die Hochzeit von zwei Fremden zu bezeugen gibt es wirklich. Buchbare Trauzeugen kommen oft in Notfällen zum Einsatz, wenn betreffende Personen erkrankt sind oder nicht vor Ort sein können. Oft findet der Einsatz als Trauzeuge vor dem Altar statt und nicht während der Hochzeitsvorbereitungen.

Inselwart

...auch „Insel Caretaker“ genannt, ist nicht nur ein skurriler Nebenjob, sondern für viele auch ein Traumjob. Du wirst praktisch der Hausmeister der Insel und repräsentierst diese nach Außen. Inklusive Unterbringung in einem Bungalow direkt am Meer. Die Aufgaben als bezahlter Inselbewohner sind: Abenteuer wie Schnorcheln, Surfen oder Klettern mit Fotos dokumentieren und anschließend in einem „Insel Blog“ davon berichten. Voraussetzung: Du musst es dir gut gehen lassen und vom Inselleben schwärmen - was ein Traum!

Hausaufpasser

Babysitten mal anders. Als Hausaufpasser passt du auf das Haus fremder Leute auf. Zugleich wohnst du in dem Haus, wenn die Eigentümer zum Beispiel im Urlaub sind. Du musst lediglich für Sauberkeit sorgen, die Blumengießen oder die Haustiere füttern. Oft handelt es sich um wohlhabende Auftraggeber und du kommst für kurze Zeit in den Genuss, Herr einer Villa oder eines Lofts zu werden. Oberste Priorität ist Verlässlichkeit und Diskretion.

Lebende Vogelscheuche

Der sogenannte Vogelscheucher oder Vogelvertreiber - klingt zwar harmlos, ist jedoch ein Nebenjob von großer Bedeutung. Du sorgst dafür, dass sich größere Populationen von Vögeln vom Flughafen fernhalten. Insbesondere von der Start- und Landebahn. Denn kommt ein Vogel in ein Triebwerk, möchte man nicht über das Ausmaß nachdenken. Allerdings solltest du dich mit unterschiedlichsten Vogelarten und deren Brutverhalten auskennen. Ein ungewöhnlicher Job, der aber sehr gut bezahlt wird.

Erschrecker

Schon fast ein Uhrgestein als Studentenjob und trotzdem noch verrückt und beliebt. Als Erschrecker wirst du oft auf dem Jahrmarkt, der Kirmes oder im Freizeitpark eingesetzt. Dein Job: Leute erschrecken. Wie beim Maskottchen brauchst du ein passendes Kostüm. Hier werden die Leute - wenn überhaupt - erst im Nachhinein lachen. Die mehr oder weniger schreiende Reaktion der Leute musst du wegstecken können. Hier kommt man nicht auf dich zu, sondern läuft vor dir weg! ;-)

Last-Minute-Kurier

Du transportierst wertvolle Ware die, so schnell wie möglich am Zielort ankommen muss. Oft geschieht dies über den weltweiten Luftverkehr, also solltest du ein Fan vom Fliegen sein. Du solltest stressresistent sein und verantwortungsbewusst. Denn meist handelt es sich um bestimmte Bauteile, Verträge oder wichtige Dokumente. Je nach Dringlichkeit werden sogar Charter-Flüge gebucht.

Komparse

Im Vergleich zum Statisten hast du als Komparse eine individuellere Rolle und zum Teil sogar etwas Text. Als Statist wird man eher nicht bezahlt, als Komparse hingegen schon. Als „lebendes Requisit“ kannst du dich regelmäßig bei Theaterhäusern vorstellen oder aber auch bei TV-Produktionen.

Ob gewöhnlich oder ungewöhnlich -, das Arbeiten neben dem Studium ist in jedem Fall eine Bereicherung und du gewinnst an Lebenserfahrung.