Du bist älter als 25 Jahre - die Familienversicherung endet

Ein Anspruch auf eine beitragsfreie Familienversicherung besteht für Studienanfänger nur bis zum 25. Geburtstag, sofern sich diese Grenze nicht aufgrund eines abgeleisteten Wehr- oder Ersatzdienstes nach oben verschieben.

Der Beitrag zur gesetzlichen studentischen Krankenversicherung beträgt krankenkasseneinheitlich inklusive der Pflegeversicherung ca. 91 € (abhängig vom GKV-Zusatzbeitrag) pro Monat.

Gesetzlich versichert

Bis zu deinem 25. Geburtstag kannst du als gesetzlich versicherter Student beitragsfrei über Ihre Eltern mitversichert sein. Zu beachten ist dabei allerdings, dass dein eigenes monatliches Gesamteinkommen 350,- €, bzw. 450,- € bei geringfügig Beschäftigten, nicht übersteigen darf. Hast du zwischen deinem Abitur und dem Beginn deines Studiums Wehr- oder Ersatzdienst geleistet, so verschiebt sich die Altersgrenze um die entsprechende Dauer nach hinten.

Danach endet die Familienversicherung aber in jedem Fall. Grundsätzlich schließt sich für dich die studentische gesetzliche Krankenversicherung an. Unabhängig von der Krankenkasse kostet diese ca. 91 € (abhängig vom GKV-Zusatzbeitrag) im Monat und gilt bis zum Ende des 14. Fachsemesters deines aktuellen Studiengangs, maximal jedoch bis zum Ende des Semesters in dem du 30 Jahre alt wirst. BAföG-Empfänger erhalten für die Krankenversicherung einen Zuschuss, welcher auf monatlich 73,- € begrenzt ist.

Befreiung von der Versicherungspflicht

Alternativ hast du binnen drei Monaten nach dem Auslaufen der Familienversicherung die Möglichkeit, dich von der gesetzlichen studentischen Versicherungspflicht befreien zu lassen und für eine private studentische Krankenversicherung zu entscheiden. Anders als die gesetzliche studentische Krankenversicherung ist diese bis zum Alter von 39 unabhängig von der Anzahl Ihrer Fachsemester möglich.

Privat beihilfeversichert

Falls du als Kind über deine Eltern eine staatliche Beihilfe genießt, so kannst du dort nur bis zu einem gewissen Alter mitversichert sein. Die Beihilfe ist an das Kindergeld geknüpft, welches maximal bis zum 27. Geburtstag gezahlt wird.

Dies gilt für alle Studierenden, die seit dem Wintersemester 2006 durchgängig immatrikuliert waren.

Hast du zwischen deinem Abitur und dem Beginn deines Studiums Wehr- oder Ersatzdienst geleistet, so verschiebt sich die Altersgrenze um die entsprechende Dauer nach hinten.

Zu beachten ist für privat versicherte Studierende stets, dass die Beihilfeberechtigung an den Kindergeldanspruch gekoppelt ist. Dieser verfällt jedoch, sofern du über ein monatliches Einkommen von über 640,- € verfügen, womit die Beihilfeberechtigung folglich ebenfalls verloren geht.

Ende der Familienversicherung

Mit dem Auslaufen der Familienversicherung beginnt die studentische private Krankenversicherung, die bis zum Alter von 30 Jahren und Ende des 14. Fachsemesters möglich ist.