Wie komme ich an ein Stipendium?

Veröffentlicht am 08.10.2020

Wie komme ich an ein Stipendium?

Was ist ein Stipendium?

Als Stipendium wird eine Begabtenförderung einer Aus- und Weiterbildung bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine finanzielle oder ideelle Förderung, welche sich insbesondere an KünstlerInnen, SportlerInnen, SchülerInnen, Studierende, Promovierende und JungwissenschaftlerInnen richtet.

Stipendien unterscheiden sich nach Art und Zweck der Förderung. Ein Stipendium kann entweder der finanziellen Unterstützung dienen oder den Stipendiaten ideell unterstützen und fördern. Daher werden Stipendien nach den unterschiedlichen Programmen und Kriterien differenziert. Das Besondere an dieser Förderung: sie muss nicht zurückgezahlt werden.

Wer ein Stipendium erhalten kann

Ein Stipendium wird in der Regel auf Grundlage von politischen und sozialen Kriterien oder besonders guten Leistungen und großem Engagement vergeben.

Das bedeutet, Personen, welche sehr gute Leistungen oder ein hohes Maß an Engagement aufzeigen können, haben die Möglichkeit sich für ein Stipendium zu bewerben. Neben diesen Begabtenförderungsprogrammen gibt es viele weitere Stipendienprogramme, welche sich an Personen richten, bei welchen die soziale Bedürftigkeit berücksichtigt wird.

Zudem werden spezielle Stipendien angeboten für Personen...

  • mit ungewöhnlichen Lebensläufen
  • welche in einer bestimmten Stadt/Region aufgewachsen sind
  • welche Kinder von bestimmten Berufsständen sind (z.B. Beamte, ÄrztInnen)
  • mit besonderen Lebensumständen (z.B. Waisen, Geflüchtete, Menschen mit einer Behinderungen)

Es gibt noch viele weitere Programme, welche sich auf spezielle Förderungsarten fokussiert haben.

Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland derzeit mehr als 2.000 Stipendiengeber. Dazu zählen neben dem Bund und privaten Förderern auch diverse Unternehmen, Vereine, Stiftungen, kulturelle Einrichtungen und auch Privatpersonen.
Seit 2011 steigen die Zahlen der Stipendiaten jährlich an. Im Jahr 2019 erhielten alleine 28.200 Stipendiaten ein Deutschlandstipendium (wird jeweils zur Hälfte vom Bund und von privaten Stiftern finanziert) für eine Hochschule.

Aufgrund der Vielfalt an Stipendien lohnt es sich für viele Studierende, sich um eines der zahlreichen Förderprogramme zu bewerben. Auch, wenn man dieses im Vorfeld als Finanzierungsmöglichkeit gar nicht in Betracht gezogen hat.

Welche Arten von Stipendien gibt es?

Der Großteil aller Stipendien ist in Form einer finanziellen Unterstützung. Hierbei erhalten die Stipendiaten entweder eine einmalige Zahlung oder eine regelmäßige Zahlung.

Die finanzielle Unterstützung eines Stipendiums wird am häufigsten für die folgenden Zwecke vergeben:

  • Zahlung / Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten
  • Übernahme bzw. Voll- oder Teilerlass der Studiengebühren
  • Zuschuss für materielle, studienrelevante Aufwendungen (z.B. Bücher, Druckkosten)
  • Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten (Zugang zu Datenbanken, Bibliotheken)
  • Übernahme von Kost und Logis während eines Forschungsaufenthalts für Dissertationen o.ä.
  • Ideelle Förderung in Form von Workshops, Seminaren, Coaching und Mentoring

Wie eingangs erwähnt, muss diese finanzielle Förderung, anders als beim BAföG oder Studienkredit, nicht zurückgezahlt werden.

Auf vielen Stipendien-Webseiten kannst du direkt nach den oben aufgeführten Förderungsmöglichkeiten filtern. D.h. wenn es dir wichtig ist, dass du die Studiengebühren erlassen bekommst, filterst du nach dem entsprechenden Kriterium. So werden dir ausschließlich die Stifter angezeigt, welche für dich infrage kommen. Hier findest du eine Webseite mit einer großen Auswahl von Stipendien.

Wie viel Geld bekommt man?

Die Höhe der Förderung durch ein Stipendium hängt von dem gewählten Programm ab.

So erhalten Stipendiaten der Begabtenförderungswerke im Rahmen des Grundstipendiums beispielsweise eine Förderung in Höhe von maximal 744 € monatlich (abhängig vom eigenen Einkommen / Vermögen und dem der Eltern / Eheleuten). Hinzu kommen Zuschläge für Kranken- und Pflegeversicherung sowie eine Studienkostenpauschale in Höhe von 300 € monatlich.
Promovierende erhalten bei diesem Programm eine monatliche Förderung in Höhe von 1.350 €.

Andere Stipendien finanzieren die komplette Studienzeit, inklusive Lebenshaltungskosten, Zuschüsse für studienrelevante Aufwendungen sowie Studiengebühren.

Wie kann ich ein Stipendium beantragen?

Für die meisten Stipendien kann man sich im ersten Anlauf direkt online bewerben. Nach Sichtung deiner Bewerbungsunterlagen kann es dann noch zusätzlich zu einem persönlichen Kennenlernen kommen - ähnlich wie bei der Jobsuche.

Welche genauen Unterlagen du für ein Stipendium einreichen musst, hängt von den jeweiligen Stipendiengebern ab. Einigen reicht ein Lebenslauf, Motivationsschreiben sowie deine Zeugnisse. Andere wiederum wünschen darüber hinaus Empfehlungsschreiben oder Einblicke in erste Forschungsarbeiten (z.B. bei Promovierenden).

Tipp:

Beachte unbedingt die Bewerbungsfristen. Bei vielen Stiftungen kann man sich nur einmal im Jahr bewerben. Verpasst du die Deadline, wird deine Bewerbung nicht berücksichtigt und du musst ein Jahr warten.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Stipendium!