Krankenversicherung im Examenssemester

Wer sich dem Ende seines Studiums nähert, ist oft schon über 30 Jahre alt und hat mit den Abschlussprüfungen viel um die Ohren. Damit man sich neben der Lernerei nicht noch mit finanziellen Sorgen plagen muss, bieten manche Krankenkassen einen speziellen Versicherungstarif für das Examenssemester an.

Gesetzlich versichert

Wenn du bisher in der gesetzlichen Krankenkasse versichert warst, bist du ab deinem 30. Geburtstag automatisch Mitglied der GKV. Als freiwillig versicherter Student kommen nun höhere Beiträge auf dich zu. Ab dem Semester, das nach deinem 30. Geburtstag beginnt, zahlst du nämlich rund 175 Euro pro Monat - was für einen Studenten viel Geld ist. Einige gesetzliche Krankenkassen bieten dir deshalb ein Semester lang einen günstigeren Tarif an: den so genannten Examenskandidatentarif. Um diesen zu nutzen ist es egal, ob du kurz vor dem Examen - also vor deinen Abschlussprüfungen - stehst oder nicht. Mit diesem vergünstigten Tarif zahlst du dann ein Semester lang nur einen Beitrag in Höhe von 125 Euro.

Privat versichert

Wenn du während deines Studiums privat versichert bist, ändert sich mit deinem 30. Geburtstag gar nichts. Du bleibst übergangslos in der PKV und musst keine Erhöhung der Beiträge fürchten. Zusätzlich bieten viele private Krankenkassen den Ü-30 Studenten einen kostengünstigeren Beitrag an. Dabei kannst du schon für 100 Euro im Monat versichert werden. Wer schon über 14 Fachsemester studiert hat, aber noch unter 30 Jahre alt ist, kann ebenfalls vom günstigen Tarif der PKV profitieren. Teilweise musst du hier monatlich nur 54 Euro zahlen.